Über uns Leistungen Referenzen Klinkerformate Klinkerlexikon Flyer
Startseite Klinkerlexikon W

Klinkerlexikon


Kontakt Impressum Haftungsausschluss Sitemap

W


Waal-Dickformat

Ziegelformat 210 x 100 x 65 mm. Siehe auch unter DF , 2DF , NF , WF

Waalformat WF

Ziegelformat 210 x 100 x 50 mm. Siehe auch unter 'DF , 2DF , NF , WDF'

Wärmedämmung

Dient der Begrenzung des Heizwärmebedarfs eines Hauses und wird meist durch den Einschluß von Luft (leitet Wärme schlecht) erreicht. Klinkersanierung-Porotonziegel sind durch ihre Luftkammer-Konstruktion und die Porosierung des Tones ein hochwärmedämmender Baustoff. Außerdem gibt die kappilare Struktur des POROTON-Ziegels die Baufeuchte schnell ab. So wird bereits nach kurzer Zeit die sogenannte „Gleichgewichtsfeuchte“ (< 0,5%) erreicht, und damit die beim Wärmeschutznachweis zugrunde gelegten Werte - schneller als z.B. bei Kalksandsteinen (< 5%), Leichtbeton (< 4%) oder Gasbeton (< 3,5%). Eine Steigerung der Feuchte um 1% verschlechtert die Wärmedämmung um ca. 10%! Beim zweischaligen Bauen befindet sich eine Dämmschicht zusätzlich zwischen dem Hintermauerwerk und der Ziegelstein-Fassade (Luftschicht, Dämmstoff). Im Dach werden die Dämmstoffe unter, zwischen oder auf den Sparren angebracht. Auch Fenster werden wärmedämmend hergestellt.

Wärmedämm-Verbundsystem WDVS

Dauerhafte Wetterschale zur nachträglichen Wärmedämmung, die meist im Bereich der Altbausanierung verwendet wird: an der Außenseite der alten Fassade wird eine Dämmschicht und ein armiertes Putzsystem oder - als mechanischer Schutz und optische Aufwertung - eine abschließende Riemchen-Bekleidung aus gebranntem Ton angebracht. Es entsteht dann der Eindruck einer massiv gemauerten Backstein-Fassade. Mit WDVS läßt sich der Energieverbrauch von Altbauten drastisch verringern.

Wärmedämmung zwischen den Sparen

Der Raum zwischen den Sparren wird für die Dämmung genutzt. Diese Methode ist sehr verbreitet, da sie nur eine geringe Höhe beansprucht. Es sollte aber bedacht werden, daß die Sparren bei dieser Konstruktionsmethode eine Wärmebrücke bilden, die den Wärmedurchgang negativ beeinflußt!

Wärmeleitzahl

Berechnet die Wärmeleitfähigkeit eines Materials. Je kleiner die Wärmeleitzahl eines Baustoffes ist, desto niedriger ist sein Wärmeverlust. Die Wärmeleitzahl wird in W/(mK) gemessen. Die kappilare Struktur des POROTON-Ziegels gibt die Baufeuchte schnell ab. So wird bereits nach kurzer Zeit die sogenannte „Gleichgewichtsfeuchte“ (< 0,5%) erreicht, und damit die beim Wärmeschutznachweis zugrunde gelegten Werte - schneller als z.B. bei Kalksandsteinen (< 5%), Leichtbeton (< 4%) oder Gasbeton (< 3,5%). Eine Steigerung der Feuchte um 1% verschlechtert den Wärmedämmwert um ca. 10%!

Wartungsaufwand

Bei einer zweischaligen Wand mit Ziegelfassade nach vierzig Jahren: Null. Bei einer einschaligen, verputzten Wand nach 15 Jahren: € 100.-/qm Außenwand.

Wasseraufnahme

Hängt bei Vormauerziegeln von der jeweiligen Tonsorte und dem Brandverfahren ab, ist aber kein Zeichen für gute oder schlechte Ziegel. Und frostfest sind sie ohnehin immer! Der Vorteil einer geringeren Wasseraufnahme: Staub kann vom nächsten Regen leichter wieder abgewaschen werden. Der Ton für Klinkersanierung-Keramik-Klinker sintert relativ früh, das keramische Material verdichtet sich schon bei etwa 1000° Celsius. Dadurch liegt die Wasseraufnahme deutlich unter 2%. Bei POROTON-Hintermauerziegeln gibt die kappilare Struktur des Ziegels die Baufeuchte schnell ab. So wird bereits nach kurzer Zeit die sogenannte „Gleichgewichtsfeuchte“ (< 0,5%) erreicht, und damit die beim Wärmeschutznachweis zugrunde gelegten Werte - schneller als z.B. bei Kalksandsteinen (< 5%), Leichtbeton (< 4%) oder Gasbeton (< 3,5%). Eine Steigerung der Feuchte um 1% verschlechtert die Wärmedämmung um ca. 10%!

Wasserstrich

Rustikaler und scharfkantiger Vormauerziegel, der auf Wasserstrich-Drehtischpressen hergestellt wird. Die Oberfläche weist das typische Schlierendesign auf. Wasserstrich aus dem Klinkersanierung gibt es ausschließlich im DF-Format.

Wasserwaage

Braucht der Maurer, damit in der Waage- und der Senkrechten nichts schief geht.

Wiederverkaufswert

Liegt bei zweischalig erbauten Immobilien deutlich über dem Wiederverkaufswert von Häusern mit einschaliger Außenwand.

Wilder Verband

Bei der Gestaltung der Außenfassade wechseln Läufer und Köpfe in freiem Rhythmus ab.

Winkelriemchen

Zu jeder Riemchen-Sorte gibt es die passenden Winkel-Riemchen, eine besondere Spezialität im Riemchen-Programm des Klinkersanierungs. Damit sind geklebte von herkömmlich gemauerten Wandecken nicht mehr zu unterscheiden.

Wirtschaftlichkeit

Ist für viele Bauherren der einzige Weg zur Finanzierung des Eigenheims. Wer Instandhaltungskosten und Wertsteigerung seiner Immobilie langfristig kalkuliert, wird sich für Qualität und nachhaltige Funktionsfähigkeit entscheiden. Das gilt besonders für das Ziegelhaus.

Druckbare Version